Die Schweizer – Crew

David und seine Freundin Stefanie haben uns für den Segelsport begeistert. Die beiden bauen eine REINKE- Segelyacht und wollen später darauf leben und selber Törn‘s anbieten. www.arohahorizonte.ch

Bei wunderschönem Wetter kommen wir am 26. Mai 17 abends in Kopenhagen auf die MARLIN. Majestätisch liegt sie im Hafen zwischen dem modernen Opernhaus und dem königlichen Schloss. Vom erfahrenen Schiffseigner und Skipper Michael werden wir freundlich empfangen und erfahren eine kleine Segelschulung mit dem Schwergewicht der Sicherheit auf der Segelyacht. Wir sind sehr beeindruckt vom grossen Wissen unseres Skippers.

Nach einem Grosseinkauf geht‘s dann endlich los. Ziel sind die schwedischen Schären oder vielleicht gar Gotland. Schnell zeigt sich aber, dass der Wind der Chef ist und unsere Ferien auf der Ostsee weitgehend bestimmen wird, damit wir rechtzeitig am 8.Juni 17 in Warnemünde ankommen, wo Michael mit der MARLIN an einem Blauwasserseminar engagiert sein wird.

Das Wetter zeigt sich von allen Seiten, meist ist es kühl. Wir geniessen die wunderschöne Natur in den kleinen Buchten der schwedischen Schären und auf Bornholm. Wir üben uns im Segeln im ruhigen Wasser oder bei Sturm, lernen Wesentliches von der Erfahrung des Skippers, machen Erfahrungen mit leichter Seekrankheit, geniessen die Sauna im kleinen Hafen Hasle auf Bornholm und anschliessend das Bad im kalten Meer. Das gemeinsame Segeln ist wunderschön, das Zusammensein in der Gruppe harmonisch. Auch das Essen und ein feiner Wein ist allen wichtig und wird entsprechend genossen. Wir werden verwöhnt von Thomas und Michael – den beiden besten Köchen im Norden……..

Der Höhepunkt unseres Segeltörns ist das Nachtsegeln: In der Dämmerung laufen wir aus dem Hafen Hasle auf Bornholm aus Richtung Süden, geniessen die ruhige See mit genügend Wind, den Sternenhimmel, die Ruhe, den Sonnenaufgang und freuen uns, dass wir mit der schönen Marlin über das Wasser gleiten dürfen.

Lieber Michael, wir danken Dir für die schöne Zeit auf der Marlin. Wir durften von Dir viel lernen, es war eine gute Erfahrung!