Micha und die MARLIN nach dem Erreichen des 200 Meilen Etmals
auf der Atlantiküberquerung 2014
 

Die MARLIN ist ein gemäßigter Langkieler mit 8t Ballast und nur zwei Meter Tiefgang. Sie wurde 2006 von der bekannten Folmer Werft in den Niederlanden nach CE Richtlinien und Lloyd’s Standards gebaut und fertiggestellt. Fünf wasserdichte Sektoren unterteilt das 18m Schiff: Begehbare Vorpiek, Vorkabine mit wasserdichter Tür aus Alu, Salon und Achterkojen, begehbarer Maschinenraum, Achterpiek für Proviant und Ausrüstung. Vorkabine, Achterkabinen haben eigene Feuerlöscher, im Salon gibt es zwei Feuerlöscher und eine Feuerdecke. Zwei 11kg Gasflaschen haben einen eigenen Gaskasten mit Ablauf und können von aussen abgesperrt werden. Im Salon ist der Absperrhahn für die Dieselleitung angebracht. Seenotrettungsmittel sind im Salon gestaut, ein Duschraum dient als Trockenkammer, hier befinden sich die Rettungswesten der Crew. Am Heck ist eine Wiking Rettungsinsel für sechs Personen angebracht. Das NAIAD 3,5m Rettungsdinghy und Beiboot ist dauernd auf dem Vorschiff befestigt und einsatzbereit. Sicherheitsbänder führen zum Vorschiff. Es gibt zahlreiche Ösen an Deck um sich einzuhaken. Das Schiffssicherheitszertifikat ist durch die SeeBG für weltweite Fahrt ausgestellt.  

 

Basisdaten:

Länge über alles: 18,26m

Länge Wasserlinie: 16,44m

Beite über alles: 4,66m

Rumpftiefgang: 1,00m

Kieltiefgang: 2,03m

Leergewicht: 26,6t

Ballast: 8t

Gewicht voll beladen: 30,5t

Frischwasser in zwei Tanks: 1200l

Diesel in zwei Tanks: 1500l

Reichweite unter Motor: 1500sm

Tagestank: 150l

Typ: Slup, gemäßigter Langkieler, runde Bilge

Design: Robert Perry 60′ at Lloyd’s standards

Werft: Folmers Holland

Baujahr: 2006-2008

Rumpf: Alluminium, Almg 4,5 Mn W28

Mast: 27m, Hall, Aluminium

Segel: Rolly Tasker Sails, - New 2013

Hauptsegel: 92,7 m², Genua: 88,4 m², Fock: 37,10 m², Trysail: 14,9 m², Sturmfock: 13,5 m², Genacker 220 m²

Maschine: YANMAR 165 PS

Layout: 3 Kabinen, 1 großer Salon, 2 Duschen, große Küche, 2,10 Meter Stehhöhe durchgehgend

Kojen: 6, (+2 Deckshouse), zwei Toiletten, Motorraum, Segelvorpiek

 

Navigation:

Raymarins ST-60, Wind, Autopilot, Tiefe, Logge im Cockpit

Lecomble & Schmitt Linear Drive Autopilot umschaltbar auf Jefa - New 2013

Jeff Ruder, Steuerung und Autopilot

Tridata und Multidata am Kartentisch

Furuno GP32 GPS am Steuerstand, sämtliche Daten über Seatalk

und NMEA mit dem BoardPC vernetzt - New 2013

Furuno NAVNET Radar

Bordrechner mit festem 22 Zoll LED Monitor

am Kartentisch. Weltweite Karten unter OpenCPN- New 2013

 

Kommunikation:

Iridium GO! Kann von allen Mitseglern genutzt werden.

EPIRB

ICOM M802 mit AT 140 und PACTOR 4, DR7800 - New 2013

an Sheakespeare Wip Antenna 23′- New 2013

E-Mail und Wetter weltweit über Sailmail

ICOM M323 DSC VHF Festeinbau- New 2013

2x ICOM M72 VHF Portables- New 2013

Am Ankerplatz und in der Marina empfangen wir

lokale HotSpots mit der LunaWLANnet Hochleistungsantenne

auf dem Masttop und / oder G3 und verteilen das Internetsignal im Boot

via WLAN für Crew. Jeder kann also seine WLANfähigen Geräte,

wie zum Beispiel iPhone, iPad, Notebook etc. benutzen

Auf See kommuniziert die Crew via Kurzwelle und iSat

über Sailmail. Alle haben dann die E-mailadresse der MARLIN.

Hier ist nur Textübertragung möglich.

 

Energiemanagment und Aggregate:

Superwind 350 / 24V Windgenerator- New 2013

Vier Solarpanels a 100 Watt auf dem Geräteträger- New 2013

Fischer Panda 4KW /24V Dieselgenerator fest installiert im Motorraum- New engine 2013

Hochleistungslichtmaschine 130Amp/h an Hauptmaschine- New 2013

mit BALMAR Hochleistungsregler- New 2013

Getrennte Lichtmaschine für Starterbatterien Maschine und Generator

Mastervolt DCDC 24/12 V Wandler und Ladegerät für 12V Batteriesubsystem- New 2013

2x VICTRON 70A Multilader und Inverser 3,5KW/24V/220V

Galvanischer Trenntrafo Landstrom

400Ah/24V Batteriebank aus 8x 12V/100Ah North Star AGM Batterien- New 2013

220V in Eignerkabine, Salon, Kartentisch, Küche, Pilothouse, Motorraum

Echotec Wassermacher 120L/h an 24V DC Motor- New 2013

Leben:

Exclusive Vorkabine mit Doppelbett, Latexmatrazen auf Federlatten,

eigenes Bad/WC/Dusche

Achterlich zwei Kabinen mit je 2 getrennten Stockbetten,

eigenem Waschbecken, Luke, Tür, Gemeinschaftsdusche

Gemeinschaftlicher großer Salon

mit 2 Navigationstischen (Skipper / Bootmann) und Bordrechner

Küche in U-Form mit Kühlschrank, Gefrierschrank,

Dreiflammenherd, zwei Becken, Süsswasser heiß

Gemeinschafts Toilette und Dusche (getrennte Räume)

Alle Lebensräume sind mit einer Zentralwarmwasserheizung- New 2013

und Radiatoren in den Nassbereichen ausgestattet

Großes, gemütliches Pilothaus

Zubehör:

Dinghy NAIAD 3.5m Rettungsdinghy in Neuseelandzugelassen als Rettungsinsel- New 2013

6-7 Personen mit 30PS Yamaha Aussenborder

2-Takt, Kette, Sicherungsschloss und Anker

Ersatzaussenborder Thoatsu 3,5PS- New 2013

Diverse Tauchbrillen und Flossen

12L Aluflaschen INT, BCD, Automat, Druck und Tiefenmanometer

Hauptanker ROCNA 70kg an 80 Meter getesteter Wälder 13mm Edelstahlkette - New 2014

Lewmar elektrische Ankerwinsch, 2 Ersatz- und Pflugscharanker, 15 & 27kg


Unterbringung

Weniger ist mehr… meint, dass die MARLIN sich von den GFK Charterbooten deutlich durch das Platzangebot unterscheidet. Normalerweise würde auf ein Schiff dieser Größe zehn Kojen zu einer maximalen Platzausnutzung führen und die Gäste wie Sardinen gestapelt werden. Die MARLIN ist eigentlich für maximal 6 Personen ausgerichtet. Hier tritt sich keiner auf die Füße. Der Motorraum ist abgetrennt vom Lebensraum und die Lärmbelästigung durch die Aggregate somit geringfügig. Stauraum in der Vorpiek, Achterschiff und tiefe Bilge lassen Platz für Ausrüstung, Proviant für mehrere Wochen. Die MARLIN ist als Expeditionssegler für die hohen Breiten ausgerüstet.

Das geräumige Pilothaus der MARLIN hat sich während des Segelns als zentraler Aufenthaltsraum für die wachhabende Crew beim Segeln entwickelt. Hier wird gequatscht, geplant, gelacht, gesegelt. In den hohen Breiten ist es hier warm und man ist geschützt vor Regen, Schnee, Eis und Kälte. Am Tag wie bei Nacht. In den Tropen bietet das Pilothaus Schatten und einen angenehmen Luftzug vor Anker. Beim Segeln hast Du Blick auf den Horizont, was Seekrankheit vergessen lässt.

"Hier kann man ja tanzen!", sagte einer meiner Mitsegler als er zum ersten Mal in den Salon der MARLIN kam. Die MARLIN hat durchgehend 2,1m Stehhöhe. Der Solon ist gemeinschaftlicher Lebensraum. Hier wird vor allen Dingen gegessen. Gutes Essen wird auf der MARLIN ganz groß geschrieben. Aber auch gearbeitet wird hier. Zwei Navigationstische, Bordrechner, Kommunikationsanlagen etc... Hier lebt die Crew. An langen Abenden findet hier Spiel und Spass statt und auch das eine oder andere Glas Wein findet den Weg durch die Kehle der Kenner.

Die Panorama Aufnahme zeigt die Steuerbordseite der MARLIN. Die großzügige Pantry zeigt viel Platz beim Kochen und die Navigation und der Bordrechner werden von allen Mitessern genutzt. Wir haben eine geheizte Kleiderkammer, wo nasse Segelkleidung getrocknet wir. Die gemeinsame Toilette liegt mittschiffs und wird gemeinsam genutzt.

Beidseitig sind die zwei Achterkabinen mit insgesamt vier Kojen ausgestattet. Der ruhigste Platz auf See.

Das Vorschiff hat eine Kabine für Pärchen. Die geräumige Kabine hat ein nach vorne zu öffnende Luke, die gute Ventilation in tropischen Reisezonen bietet.

Die geräumige Dusche mit heißem Wasser ist vor der vorderen Kabine angeordnet und wird von allen gemeinsam genutzt. Hier ist eine zweite Toilette die als Backup dient.